Menu
11.05.2017

Was geschieht, wenn Daten die «Echtzeit» überholen?

Pressemitteilung: Was geschieht, wenn Daten die «Echtzeit» überholen?

Demnächst wird der erste Quantencomputer das Tor in eine neue Dimension der Leistungsfähigkeit aufstoßen, welche das Tempo der Digitalisierung deutlich hinter sich lässt. Unternehmen aller Branchen werden die neue Generation von intelligenten Hochleistungsrechnern auf vielfältige Weise für Geschäftsmodelle, Produkte und Kunden einsetzen. Am 16. Zukunftskongress diskutieren renommierte Forscher, visionäre Querdenker und einflussreiche Innovationstreiber die Zukunft der Arbeits- und Lebenswelten mit Predictive Enterprises, darunter Vorreiter wie Bo Ewald, Shai Agassi und Julian Wheatland.

 

Die Visionäre der Post-Digitalisierung haben ein neues Verständnis von Datenerhebung, -analyse und -auswertung. Wenn alle Prozesse und Reaktionen auf Echtzeit optimiert sind, ist der nächste Schritt schneller als Echtzeit. In den Keynotes, Paneldiskussionen und Vision Talks des diesjährigen Zukunftskongresses in Wolfsburg umreißen die Redner die Technologie Roadmaps der wichtigsten Branchen in den kommenden zehn Jahren unter dem Thema «Think Quantum». Die zweitägige Reise in die Zukunft setzt thematisch breit an, um die Relevanz und Anwendbarkeit von Predictive Enterprises in alle Industrien hinein inspirierend zu vermitteln.

 

Bereits heute arbeiten die Vordenker ihrer Branchen mit Predictive Analytics. Aus immer größer werdenden Datenmengen erstellen sie mit den richtigen Werkzeugen und den richtigen Fragen präzise Vorhersagen über Kundenbedürfnisse, Produktanforderungen und Marktveränderungen. Predictive Enterprises steuern ihre Unternehmensprozesse auf Basis dieser Prognosen. In zehn Jahren wird der Einsatz von Predictive Systems vollkommen normal sein. Die dann erfolgreichen Unternehmen werden völlig selbstverständlich damit arbeiten. Befeuert wird diese Entwicklung durch die Entstehung des Quantencomputers.

 

Beim 2b AHEAD Zukunftskongress wird Dr. Martin Hofmann, CIO der Volkswagen AG, die Ergebnisse des weltweit ersten, kommerziellen Quantencomputer-Projekts in Peking vorstellen. Bo Ewald, Präsident bei D-Wave Systems, diskutiert die Folgen seines Quantencomputers für Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle. Mit diesen Details zu den ersten Quantencomputern referieren beide Redner über die Chancen für bestehende und künftige autonome Systeme, jeweils aus einer anderen Perspektive. Die Teilnehmer werden ein Bild davon bekommen, wie Supercomputer binnen weniger Jahre die Welt vollständig verändern: sei es durch sekundenschnell berechnete Prävention möglicher Verkehrsstaus in Peking oder durch selbstlernende künstliche Intelligenz, welche menschliche Emotionen, Vorlieben und Handlungen in ungeahnter Größenordnung analysiert. Wie weit wird der Mensch gehen? Wann werden wir künstliche Intelligenz mit dem menschlichen Gehirn vernetzen?

 

Dass Daten die Lebensader von Predictive Enterprises bilden, wird auch Julian Wheatland in seiner Keynote am Beispiel des Wahlkampfes zum US-Präsidenten 2016 bestätigen. Das Unternehmen Cambridge Analytica erstellte aus Wählerdaten Psychogramme und setzte diese strategisch für eine positive Meinungsbildung pro Donald Trump ein. Welche Rolle wird der Mensch in der intelligenten Technologiewelt künftig spielen? Diese Frage werden die Kongressteilnehmer in Paneldiskussionen mit Wheatland, Hofmann und weiteren Speakers wie Dirk Reznik (Thermomix) oder Udo Milkau (DZ Bank) im ThinkTank-Format auf Augenhöhe diskutieren können. Die mehr als 20 Speaker sitzen mitten unter den Teilnehmern, sprechen frei, präzise und pointiert.

 

Akkreditierte Journalisten erhalten die Möglichkeit, mit den Rednern Interviews zu führen.

 

Informationen zum 16. Zukunftskongress des 2b AHEAD ThinkTanks

Ort: Schloss Wolfsburg
Datum: 20. und 21. Juni 2017

 

Pressekontakt

Marie Sophie Hunze
Telefon +49 (0)341 124 79 654
E-Mail marie.hunze@2bahead.com

Janine Weise
Telefon +49 (0) 170 680 06 97
E-Mail janine.weise@2bahead.com

 

Der Zukunftskongress des 2b AHEAD ThinkTanks wird freundlich von der Wolfsburg AG als Premiumsponsor und weiteren Partnern unterstützt.

 

 

Nach oben