Menu
24.04.2019

18. 2b AHEAD Zukunftskongress 2019 in Wolfsburg

Wissenschaft und Wirtschaft prognostizieren unsere Zukunft am 4./5. Juni in Wolfsburg

Europas größtes Zukunftsforschungsinstitut lädt zum Zukunftskongress

 

Wolfsburg, 24. April 2019. Am 04. und 05. Juni treffen sich in Wolfsburg erneut führende Forscher und internationale Technologievordenker mit 300 CEOs, CDOs und Innovationsköpfen der deutschen Wirtschaft. Bereits zum 18. Mal holt Europas größtes, unabhängiges Zukunftsforschungsinstitut „2b AHEAD“ einige der wichtigsten Zukunftsköpfe der Welt im Garten des Wolfsburger Schlosses zusammen. Der Kongress gilt als eines der ambitioniertesten Zukunfts-Events der deutschen Wirtschaft. Er wird unterstützt durch die regionalen Partner: die Wolfsburg AG, die Initiative #WolfsburgDigital, die WMG GmbH, die Stadtwerke Wolfsburg und die Stadt Wolfsburg sowie die überregionalen Sponsoren: Deutsche Bahn und Lindig AG.
Hier finden Sie Hintergründe und das Programm des Zukunftskongresses: kongress.zukunft.business
Unter der Leitung von Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky und seinem 40köpfigen Team des größten, unabhängigen Zukunftsforschungsinstituts in Europa, entwickeln Wissenschaftler, Top-Manager und Entrepreneure ein Zukunftsbild des Lebens und Arbeitens in den nächsten zehn Jahren. Aufgabe des Kongresses ist, jenen Personen, die Entscheidungen für neue Geschäftsmodelle, neue Technologien und neue Strategien in ihren Unternehmen treffen, eine klare und erstrebenswerte Vision der Zukunft ihrer Kunden und Unternehmen zu geben.
Die Themen des Kongresses sind Technologie, Mensch & Ethik. Auf der einen Seite die neuen Technologien, neuen Kundensegmente und neuen Geschäftsmodelle der kommenden zehn Jahre. Auf der anderen Seite die Frage der Zukunfts-Ethik, wie wir sicherstellen, dass die Zukunft des Jahres 2029 erstrebenswert und lebenswert für uns Menschen ist.
Die folgenden Speaker und Vordenker werden die Technologie-Roadmaps der verschiedenen Branchen prognostizieren:
Prof. Toby Walsh (AUS, UNSW Sydney) … ist einer der führenden KI Forscher weltweit und
prognostiziert, wie künstliche Intelligenz unser Leben verändern wird.
Dr. Mathias Christen (CH, CEO Gigabases) … erzeugt DNA im Computer und will damit Biologie und
Medizin revolutionieren.
Dr. Michael Bartl (D, Managing Director Tawny) … bringt Maschinen menschliche Emotionen bei.
Seine Technologie erkennt Emotionen, Affekte und mentale Zustände des Menschen und reagiert
entsprechend.
Glenn Gonzalez (D, CTO SAP Germany) … beschreibt die Roadmap der Digitalisierung und IT bis zum
Jahr 2029.
Alyia Prokofyeva (RUS, Founder GALAKTIKA) … baut am Prototyp einer gigantischen Raumstation
für 10.000 Menschen mit Arbeitsplätzen, Forschungseinrichtungen, Wohnflächen, Schulen,
Freizeitangeboten, etc.
Racheli Vizman (ISR, CO-Founder SavorEAT) … baut einen 3D-Foodprinter, der in 6 Minuten alle
Arten von Fleischgerichten druckt, die aussehen und schmecken wie natürliches Fleisch.
Jie Lin (D, CTO TMRW) … wird unsere Vorstellung von TV, Kino und Video revolutionieren. Mit seiner
3D/VR-Engine können Zuschauer durch Filme hindurchlaufen und Teil der Handlung werden.
Prof. Joseph Wang (USA, University of California) … entwickelt Nanoroboter und Tattoosensoren,
die den menschlichen Organismus überwachen, Diagnosen erstellen und selbstständig heilen.
Dr. Ali Ertürk (TUR/D, MPI) …will uns 200 Lebensjahre mit 3D-gedruckten Organen schenken.
Prof. Kevin Warwick (UK, Coventry University) … war der weltweit erste „Cyborg“ und testet die
Vernetzung von menschlicher und maschineller Intelligenz.
Dr. Shimrit Tzur-David (ISR, CTO Secret Double Octopus) … entwickelt die Zukunft der sicheren aber
passwortfreien Verschlüsselung unserer Daten und nutzt dabei Technologien aus der
Atomwaffenindustrie.
Martin Wild (D, CINO, MediaMarktSaturn) … entwickelt als Chief Innovation Officer die Zukunft
eines 10x intelligenteren Handels.
Yipeng Sun (CHINA, European Director Infervision) … baut Smart Devices zur medizinischen Selbstdiagnose für die 10x intelligentere Medizin bei jedermann zuhause
John Frazer (ISR, Co-Founder DAV Foundation) … entwickelt das Betriebssystem des globalen Verkehrs der Zukunft als ein blockchainbasiertes, dezentrales, gleichrangiges Netzwerk, das Fahrzeugen und Infrastruktur ermöglicht, miteinander zu kommunizieren

Doch es geht beim Zukunftskongress nicht nur um die Möglichkeiten der Technologie. Ebenso wichtig ist die Frage, ob die menschliche Moral und Ethik für diese Zukunftswelt ausreicht? Welche Bildung brauchen wir in einer 10x intelligenteren Welt? Und wer stellt an superintelligente Computer die Frage nach dem Wesen des Denkens? Die folgenden Speaker und Vordenker werden eine Zukunfts-Ethik diskutieren, die unser Zukunftsbild des Jahres 2029 menschlich und erstrebenswert macht
Daniel Jeffries (Science Fiction Autor) … entwirft die Zukunft der Demokratie. Er beschreibt ein Blockchain-basiertes System, mit dem in der künftigen, digital-fragmentierten Welt ein gesellschaftlicher Konsens hergestellt und Entscheidungen getroffen werden können.
Anelli Rautiainen (FIN, Finnish National Board of Education) … schafft in Finnland für ein zehnmal intelligenteres Bildungssystem der Zukunft gerade die Schulfächer ab.
Holger Knöpke (D, Head of Digital Agenda, Deutsche Bahn) … wird das Zukunftsbild von Führung im Jahr 2029 skizzieren und stellt die Frage, welche Kompetenzen zehnmal intelligentere Führungskräfte in den Human-Digitalen-Teams der Zukunft haben werden?
Nic Marks (UK, Co-Founder Friday) … ist weltweit bekannt für seinen Happiness Index. Er hilft Regierungen und Unternehmen das “Glück” der Menschen zu messen und diskutiert die Auswirkungen künstlicher Intelligenz auf das Wohlbefinden der Menschen.
Mike Merrill (USA) … ist die weltweit erste öffentlich gehandelte Person. Er verkauft Anteile seines Lebens und lässt seine Shareholder über sein Leben bestimmen. Beim Zukunftskongress diskutiert er die Ethik der Entscheidungsfindung in künftigen Gesellschaften.
Jannike Stöhr (D, Autorin) … hat die Jobs von übermorgen am eigenen Leib getestet. Sie wird die Frage beantworten, wie wir 2029 arbeiten werden und welche Kompetenzen wir brauchen.
Dr. Florina Speth (D, 2b AHEAD ThinkTank) … leitet die ambitionierteste Langzeitstudie der deutschen Zukunftsforschung. Sie untersucht wie unsere Kinder bis ins Jahr 2115 leben werden und nimmt uns mit auf die Reise: Was wird in Zukunft, Zukunft sein?

Journalistenakkreditierung
Für berichterstattende Journalisten steht während des Zukunftskongresses eine limitierte Zahl an Journalisten-Tickets zur Verfügung. Für die Akkreditierung wenden Sie sich bitte an:
Michelle Blumtritt, Leiterin Zukunftskongress, 2b AHEAD ThinkTank
Mobil: +49 170 9396685, E-Mail: michelle.blumtritt@2bahead.com

Hintergrund

Der 2b AHEAD ThinkTank ist Europas größtes unabhängiges Zukunftsforschungsinstitut. Für seine Kunden analysiert der 2b AHEAD ThinkTank in wissenschaftlichen Zukunftsstudien die Chancen und Risiken der Trendentwicklungen. Die Zukunftsforscher und Innovationsberater bringen ihre Prognosen und Strategieempfehlungen in jährlich mehr als 500 große und mittelständische Unternehmen. Sie beraten Vorstände in Fragen der Zukunftsstrategie, entwickeln Zukunfts-Geschäftsmodelle für Kunden und leiten Transformationsprojekte zur Unternehmenskultur. Im institutseigenen Company Builder gründet 2b AHEAD für seine mittelständischen Kunden eigene Start-ups. Der alljährliche Zukunftskongress ist dabei der Kern aller Aktivitäten. Hier in Wolfsburg holt 2b AHEAD alljährlich die wichtigsten, internationalen Vordenker und Impulsgeber zusammen und lässt sich auf 300 CEOs, CTOs, CDOs und Innovationsköpfe der deutschen Wirtschaft treffen.
Die Stadt Wolfsburg ist mit gut 80 Jahren eine der jüngsten Großstädte Deutschlands. An der Seite des Volkswagen Konzerns hat sie sich zu einer lebenswerten Metropole und einem leistungsstarken Wirtschaftsstandort entwickelt. Mit der Initiative #WolfsburgDigital macht sich Wolfsburg konsequent auf den Weg zur Modellstadt für Digitalisierung und Elektromobilität. Neben der Stadt Wolfsburg und #WolfsburgDigital unterstützen als regionale Partner die Wolfsburg AG, die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH und die Stadtwerke Wolfsburg den Zukunftskongress.

Nach oben

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieser Seite erklären sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise finden sie in der Datenschutzerklärung.

OK