Menu
24.09.2014

Trendanalyse: Die Mär von der (bösen) Sharing Economy

Die Mär von der (bösen) Sharing Economy

Download

Wir haben die Materialien für Sie zum Download bereitgestellt. Bitte tragen Sie zunächst die entsprechenden Informationen in die Datenfelder ein. Es ist wichtig, dass das Formular komplett ausgefüllt wird. Mit einem Klick auf das Feld "Download" können Sie das Material direkt herunterladen. Wir garantieren Ihnen, Ihre Daten nur für interne Zwecke zu verwenden und nicht an Dritte weiterzugeben.

Warum es keine Sharing Economy gibt! Worin Risiken und Chancen für Sie liegen! Warum es UBER auch in ihrer Branche geben muss!

 

Haben Sie sich in den vergangenen Tagen auch einige Male gewundert, als kluge Köpfe zum allumfassenden Bashing gegen die "Sharing Economy" ausholten. Sascha Lobo sah uns auf Spiegel online "Auf dem Weg in die Dumpinghölle", der Kapitalismuskritiker Byung-Chul Han beklagte sich in der Süddeutschen über das Teilen als "Totalkommerzialisierung des Lebens", die WELT fuhr reihenweise Gewerkschafter und Verbraucherschützer gegen UBER auf und Spiegel-Westküstenkorrespondent Stefan Schultz sieht uns auf dem Weg in Nietzsches Welt der "UBERmenschen."

 

"Endlich!" ... bin ich geneigt zu sagen. Nicht dass ich das Bashing teile. Im Gegenteil. Ich halte es für weitgehend unsinnig. Aber endlich erkennen die bisherigen Eliten des Wirtschaftssystems, auf welche Weise ihre liebgewordenen Pfründe durch die Digitalisierung bedroht sind. Das versuchen wir Zukunftsforscher ihnen ja schon seit über zehn Jahren zu erklären.

 

Deshalb möchte ich in meiner heutigen Trendanalyse versuchen, die vielen Interpretationsvorschläge etwas gerade zu rücken. Ich möchte Ihnen zeigen, warum es gar keine Sharing Economy gibt, wohl aber eine rasante Machtverschiebung auch in Ihrer Branche. Wohin die Marktveränderungen führen und welche Chancen für die etablierten Anbieter darin liegen, lesen Sie bei Interesse bitte selbst.

 

 

Nach oben

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieser Seite erklären sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise finden sie in der Datenschutzerklärung.

OK