Menu
14.02.2015

Trendanalyse: Der Angriff der BitCoin-Nachfolger

Der Angriff der BitCoin-Nachfolger

Download

Wir haben die Materialien für Sie zum Download bereitgestellt. Bitte tragen Sie zunächst die entsprechenden Informationen in die Datenfelder ein. Es ist wichtig, dass das Formular komplett ausgefüllt wird. Mit einem Klick auf das Feld "Download" können Sie das Material direkt herunterladen. Wir garantieren Ihnen, Ihre Daten nur für interne Zwecke zu verwenden und nicht an Dritte weiterzugeben.

Wer werden die Spielmacher sein, wenn es keine Machtverhältnisse mehr gibt?

Die aufsteigenden Helden des E-Commerce sind schon wieder im Begriff abzusteigen. Erfahren Sie, wie ein Handel ohne Regeln und Provisionen funktioniert.

 

Unsere neue Trendanalyse wird Sie höchstwahrscheinlich irritieren, emotional verwirren und vielleicht sogar intellektuell überfordern. Womöglich sogar schockieren. Wie die kommenden Zeilen zu bewerten sind, kann ich Ihnen leider nicht beantworten – ich bitte um Verzeihung. Sie können lediglich für sich selbst bewerten, wie Sie die folgenden Zeilen für sich persönlich, Ihr Unternehmen und Ihre eigene Umgebung einschätzen.

 

In dieser Trendanalyse geht es ausnahmsweise nicht um die neuesten Stars des Onlinehandels und der Sharing Economy wie Uber, Helpling, Tamyca, AirBnB und Co. Nein, heute geht es um eine gänzlich neue Entwicklung, die noch einen großen Schritt darüber hinaus geht. Im Mittelpunkt dieser Analyse stehen die Nachfolger von BitCoin.

 

Sie kennen BitCoin? In den letzten Wochen erlebte die mysteriöse Kryptowährung zunächst einen unerwarteten, medienwirksamen Aufstieg, der jäh durch einen heftigen Niedergang des Wechselkurses beendet wurde und nun aufgrund von Betrugsfällen einiger BitCoin-Börsen skandalisiert wird. Wenn Sie einmal unter die Oberfläche schauen, werden Sie feststellen, dass noch erheblich mehr Potenzial in der Technologie steckt.

 

Das Prinzip BitCoin wird zurzeit einen Schritt weiter gedacht. Storj greift GoogleDrive an, OpenBazaar greift Ebay an, Lighthouse greift Kickstarter an. Im Prinzip handeln alle nach derselben Logik: Anonyme und vor allem kostenfreie Marktplätze werden zur Verfügung gestellt, um Dienstleistungen und Produkte zu tauschen. Die Technologie wird dezentral verwaltet. Der interessante Twist: Offensichtlich gibt es niemanden, der die Macht hat, Rahmenbedingungen wie Regeln oder Preise vorzugeben. Alles wird durch die Benutzer bestimmt. Wenn dieser Trend breitere Märkte durchdringt, könnte dies das Ende jeglicher Online-Händler zur Folge haben. Ich meine bewusst die Händler, der Handel selbst bleibt natürlich bestehen.

 

Deshalb beschreiben wir in dieser Trendanalyse die aktuell relevanten Treiber der dezentralen Krypto-Angebote. Es ist möglich, dass Sie der Inhalt verstört. Um ehrlich zu sein, ich hoffe es sogar! Hier geht es schließlich um den größten Regelbruch dieser Zeit. Ich lade Sie ein, selbst herauszufinden, welche Risiken für bestehende Geschäftsmodelle der Krypto-Trend birgt. Sogar unsere grundlegenden Wertvorstellungen werden dadurch herausgefordert! Behalten Sie immer die Frage im Hinterkopf: Wer ist Gewinner, wer Verlierer?

 

Herzlichst,

Ihr Sven Gábor Jánszky

 

 

Nach oben

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieser Seite erklären sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise finden sie in der Datenschutzerklärung.

OK