Menu
25.04.2013

Trendanalyse: Das Markensterben beginnt

Das Markensterben beginnt

Download

Wir haben die Materialien für Sie zum Download bereitgestellt. Bitte tragen Sie zunächst die entsprechenden Informationen in die Datenfelder ein. Es ist wichtig, dass das Formular komplett ausgefüllt wird. Mit einem Klick auf das Feld "Download" können Sie das Material direkt herunterladen. Wir garantieren Ihnen, Ihre Daten nur für interne Zwecke zu verwenden und nicht an Dritte weiterzugeben.

Warum verlieren aktuell 40 Prozent der Marken ihre Stammkunden? Warum haben die meisten Marken keine Zukunft? Wie sieht eine zukunftssichere Markenstrategie aus?

 

Vor wenigen Tagen sorgte eine Studie für Aufregung bei Marketingleitern und Agenturen: 40 Prozent der Marken verlieren Stammkunden, hatten die GfK und Serviceplan herausgefunden. Vom „Marken-Burn-Out“ berichteten die Zeitungen. Die Lösungen, die die Markenexperten für das Problem parat hatten, sind immer noch die gleichen wie vor zehn Jahren: Mehr Emotionalisierung, mehr Geld, mehr Zielgruppe!

 

Doch wir sitzen hier einem Trugschluss auf. Vor diesem möchte ich Sie in meiner heutigen Trendanalyse warnen, denn er ist gefährlich für Ihre Markenstrategie! Wer die alten Antworten auf das heute beginnende Markensterben gibt, der verkennt, dass das Konzept von Marke und Marketing generell angegriffen wird.

 

In meiner heutigen Trendanalyse zeige ich Ihnen, warum das Prinzip von Marken nicht für die Ewigkeit gemacht ist. Es war ein Vehikel, das erfunden worden ist, um in der Massenwirtschaft ein Kommunikationsproblem zwischen Unternehmen und Konsumenten zu lösen. Die Digitalisierung beseitigt dieses Problem - und damit auch große Teile des Fundaments der Marken.

 

Lesen Sie heute, warum vieles dafür spricht, dass wir in eine Welt (fast) ohne Marken gehen und mit welcher Strategie einige wenige Marken dennoch überleben werden.

 

 

Nach oben

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieser Seite erklären sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise finden sie in der Datenschutzerklärung.

OK