Menu
26.03.2019

Die Zukunft der deutschen Förderinstitute

Download

Wir haben die Materialien für Sie zum Download bereitgestellt. Bitte tragen Sie zunächst die entsprechenden Informationen in die Datenfelder ein. Es ist wichtig, dass das Formular komplett ausgefüllt wird. Mit einem Klick auf das Feld "Download" können Sie das Material direkt herunterladen. Wir garantieren Ihnen, Ihre Daten nur für interne Zwecke zu verwenden und nicht an Dritte weiterzugeben.

Heute entsteht der Handlungsdruck auf Förderinstitute aus dem Spannungsfeld zwischen Markt und Staat. In den kommenden Jahren werden neue Anforderungen von Fördernehmern sowie die Digitalisierung der Finanzwelt die Förderinstitute zusätzlich unter Druck setzen. Der Einsatz neuer Technologien bietet ihnen die Chance, dieser neuen Situation zu begegnen und effiziente Lösungen zu finden. Diese Trendanalyse zeichnet ein Zukunftsbild der deutschen Förderinstitute 2030.

 

Diese Trendanalyse skizziert die Zukunft der deutschen Förderinstitute und beschreibt, welche Bereiche sich langfristig besonders stark wandeln. Sie basiert auf einer umfassenden Desk-Research und den Erkenntnissen unserer 2bAHEAD-Zukunftsstudien und -analysen sowie fünf Interviews mit ausgewählten Expertinnen und Experten aus Politik, Technologie, Wirtschaft und dem Förderumfeld selbst.

 

Zentrale Erkenntnisse der Analyse


Fördernehmer erwarten, über alle Kommunikationskanäle mit einer Förderbank in Kontakt treten zu können; unmittelbar eine Antwort auf ihre Anfrage zu erhalten; einfache, reibungslose und unbürokratische Antrags- und Prüfprozesse sowie Transparenz hinsichtlich der Nutzung ihrer Daten.


Förderinstitute nutzen zukünftig personengebundene und anonymisierte Daten.


Förderinstitute werden zu einem aktiven Instrument der Politik. Durch Predictive Analytics erkennen sie die Bedarfe von Förder-nehmern und agieren proaktiv.


Förderinstitute gestalten Förder-produkte zukünftig modular, um sie individualisieren und Prozesse automatisieren zu können.


Finanzielle Fördermaßnahmen werden zukünftig durch weitere Services ergänzt oder ersetzt.


Förderinstitute nutzen Technologie, um Prozesse zu optimieren und im Sinne des Fördernehmers neu zu gestalten. So werden all jene operativen Aufgaben von intelligenten Systemen übernommen, die Mustern folgen und gelernt werden können.


Plattformlösungen schaffen auch im Förderumfeld Transparenz über Förderprodukte.


Förderinstitute, Hausbanken und Unternehmen arbeiten in Zukunft noch intensiver in Netz-werken zusammen.


Förderinstitute positionieren sich zukünftig stärker als Berater der Politik.

Nach oben

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieser Seite erklären sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise finden sie in der Datenschutzerklärung.

OK